Sonntag, 29. Juni 2014

Hinterfragt?

Ich bin schwer aktiv bei Instagram. Und neulich zeigte ich da ganz stolz meine neuen FlipFlops. In drei Farben für sagenhafte drei Euro pro Paar.


Und, hab ich mir auch nur eine Sekunde Gedanken gemacht, wie dieser Preis zustande kommt? Nein. Weil ich viel zu scharf bin auf coole Klamotten zu noch cooleren Preisen. Wer fängt an? Und werden Markenprodukte wirklich fair hergestellt?? Wie wird das bei euch gehändelt?

Ich gebe zu...ich kaufe bei Primark. Ich bin früher extra nach London gereist um dort zu kaufen...nicht nur natürlich. Es macht Spaß viel für wenig Geld nach Hause zu tragen. Politisch nicht korrekt. Zugegeben. Aber wenn ich fsir und günstig shoppen will, wo bitte geht das?

Kommentare:

  1. Ja, ein leidiges Thema das gar nicht einfach zu beantworten ist. Ich habe ja auf meinem Blog das Buch von Nunu Kaller - Ich kauf nix - vorgestellt. Da geht es genau um dieses Thema. Wirklich interessant, wenn man so einiges hinterfragt. Schnäppchen kann man - glaube ich jedenfalls - nicht wirklich machen, wenn man fair einkaufen möchte. Da gilt dann wohl wieder das Motto: Weniger ist mehr. Doch wer schafft das schon?
    Herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht einfach nur ein Paar statt drei Paar kaufen...

    AntwortenLöschen