Montag, 31. Januar 2011

Der unsichtbare Freund

Eigentlich gehört er schon fast zur Familie, manchmal nervt er gewaltig, aber alles in allem ein netter Kerl: Ki Losine.

Kennt ihr nicht? Also, gesehen habe ich ihn auch noch nie, aber für den LauseJungen ist es der beste Kumpel: Sein unsichtbarer Freund.

Ki ist mal groß, mal klein. Mal alt, mal jung. Hat von allem eine Ahnung und war schon auf der ganzen Welt zuhause.

Die Mutter von Ki heißt Marmelade (???) und wurde neulich beim Fernsehen vom LauseJungen als TanzAlarm Kid identifiziert ("Das da ist die Mama von Ki"!).

Gut, dass es Ki gibt, denn sonst müsste der LauseJunge ja ganz alleine abends im Bett liegen und wenn nicht Ki, wer würde dann den ganzen Unfug machen? Die Schokolade essen oder heimlich den Fernseher anmachen? Ohne Ki wäre unser Junge doch niemals nach Südafrika oder Australien gereist.

Ki hat auch noch zwei Freunde: Ko und Jaketau. Die treten aber eher selten in Erscheinung, was auch ganz gut so ist. Gegen einen imginären Freund komme ich noch an. Drei dagegen wären schon schwieriger.

Und falls ihr euch über die Namensgebung wundert...damit habe ich nichts zu tun. Und wir haben ja noch Glück gehabt. Der LauseNeffe hat seit einigen Wochen auch einen Freund, der Kaka heißt. Ja, genau.

Freitag, 28. Januar 2011

Schon wieder...

...ein Jahr vorbei. Findet ihr 33 alt? Also, ich nicht!


Happy Birthday to me!

Mittwoch, 26. Januar 2011

Gewinner!

Den Gutschein für einen der drei CSN Online Shops wurde auf meinen beiden Blogs verlost mit 27 Teilnehmern insgesamt. Ich hab mal random.org für mich auslosen lassen und gewonnen hat ... die Nummer 20! Das heißt, die Gewinnerin ist Dee, eine Leserin meines englischen Blogs. Danke fürs Mitmachen, ihr Lieben! Und falls ihr Lust habt, was zu gewinnen, gibt's ein tolles (englischsprachiges) Bücherpaket bei meiner Bloggerfreundin Sabrina. *klick*

Montag, 24. Januar 2011

Ich hab's geschafft!


Beim zweiten Versuch noch immer nicht perfekt, aber zumindest zu Hause kann der LauseJunge das 90-Minuten-Shirt tragen. Auf den ersten Blick sieht es gut aus, aber es ist etwas zu kurz und die Ärmel sind ein bisschen zu knapp unter der Achsel. Ich hatte extra etwas weggenommen, denn beim ersten Versuch waren die Ärmel viel zu weit. Naja, die goldene Mitte eben. Aber ich finde trotzdem, dass es gut geworden ist.

Freitag, 21. Januar 2011

Freitagsfüller


1.  Gestern beim Einschlafen habe ich mich schön in die Kissen gekuschelt.

2.   Das Treppenhaus putzen könnte ich auch mal wieder .

3.   Wer macht eigentlich die Löcher in den Käse?

4.   Maggi Texicana Selsa habe ich immer im Haus.

5.   Früher dachte ich immer, dass ich mal viele Kinder habe (heute sehe ich das anders *g*).

6.   Ich mag den Winter, aber andererseits ist es ganz schön kalt heute.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein neues Buch , morgen habe ich einen kinderfreien Abend geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen !

Mittwoch, 19. Januar 2011

Wer kann helfen?

Da habe ich doch neulich beim Durchklicken meiner Blogrunde und dem unkoordinierten Weiterklicken von Link zu Link diesen wunderbaren Schnitt für Jungenshirts gesehen...und jetzt finde ich ihn nicht wieder! Das besondere daran war, dass der Ausschnitt so ähnlich gemacht war, wie bei den Babybodies. Ihr wisst schon, ungefähr so:


Hat irgendwer eine Ahnung, was das für ein Schnitt sein könnte? Vielleicht irgendwas von Farbenmix?? Hilfe!!

P.S. Macht mit beim Giveaway! *klick*

Dienstag, 18. Januar 2011

Giveaway!!

Wir haben noch gar nicht richtig meinen neuen Blog gefeiert, und das möchte ich jetzt - zusammen mit CSN Stores - nachholen. Zu gewinnen gibt es einen €25,- Gutschein für einen der frei deutschen CSN Online Stores. Ich weiß, dass einige von euch genauso gerne in der Küche unterwegs sind wie ich, und deshalb lege ich euch dieses Giveaway sehr ans Herz. Schaut doch mal rein bei


und dann macht mit! Es gibt drei Möglichkeiten dabei zu sein: 1) Einen Kommentar hinterlassen. 2) Regelmäßiger Leser via Google Friend Connect werden. 3) Mich auf eurem Blog verlinken. Für jede Möglichkeit gibt es ein Los, so dass ihr mit maximal drei Losen dabei sein könnt. Das ganze läuft eine Woche, bis zum 25.1. Mitternacht. Viel Glück!

Montag, 17. Januar 2011

Buchempfehlung im Januar

Schon mehrfach habe ich euch über die Lesende Minderheit und das Buchthema im Januar berichtet, und jetzt möchte ich euch die Trilogie, die ich zum Thema "Ein Buch, in dessen Titel eine Farbe vorkommt", gelesen habe, vorstellen.


Es handelt sich um die Ring-Trilogie von Nora Roberts, die 2008 auf Deutsch im Blanvalet Verlag veröffentlicht wurde. Ich bin ein großer Fan von Nora Roberts, habe sie aber erst im letzten Jahr so wirklich entdeckt und versuche seitdem gegen ihre Schreibwut anzulesen. Ohne Erfolg, denn ich habe das Gefühl, sie schreibt noch immer schneller als ich lesen kann. *g* Zu dieser Trilogie gehören 
die Titel

Grün wie die Hoffnung
Blau wie das Glück
und
Rot wie die Liebe.

Alles beginnt im Irland des 12. Jahrhunderts, als ein Sturm tobt und die dunkle Königin Lilith ihre Krieger versammelt um die Welten zu erobern. Die Keltengöttin Morrigan erteilt dem jungen Hoyt Mac Cionaoith den Auftrag die Welten zu retten, indem er den "Ring der Sechs" versammelt. Sechs Auserwählte, die gemeinsam die Macht besitzen Lilith und ihre Armeen zu besiegen. Die Suche nach seinen Gefährten trägt Hoyt durch Zeit und Raum in das heutige New York, wo er seinen Zwillingsbruder Cian wiedertrifft und die Hexe Glenna, die zum "Ring der Sechs" gehört und sich langsam aber sicher in Hoyts Herz einschleicht. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Irland, wo sie auf die drei weiteren Gefährten treffen und sich auf den Kampf mit Liliths Armeen vorbereiten.

Wie immer bei Nora Roberts geht es nicht ohne eine ordentliche Portion Gefühl - so auch hier. Es ist sicher kein Zufall, dass der "Ring der Sechs" aus drei Frauen und drei Männern besteht, die natürlich auch in bestimmten Konstellationen zueinander finden. Das ist alles sehr durchschaubar, aber trotzdem wunderschön erzählt mit vielen Wendungen und Überraschungen, so dass es nicht langweilig wird. Auch die Sagen der Kelten und die mystische Welt Geall tragen viel dazu bei, dass es sich hier um außergewöhnlich schöne Romane handelt. Sogar die Übersetzung ist in Ordnung, was ich ja gerne mal kritisiere. Ebenso Cover und Titel, auch wenn sie absolut nichts mit dem Inhalt der Bücher zu tun haben.

Fazit: Absolut lesenswert!
 

Samstag, 15. Januar 2011

:o)


In diesem Sinne...gut geschlafen? Und ein schönes Wochenende euch allen!

Donnerstag, 13. Januar 2011

Das Zwölfte Bild

Ja, hat denn keiner gemerkt, dass ich bei meinen 12 von 12 das zwölfte Bild vergessen habe? Hier wird's nachgeliefert.


Lieblingslektüre aus der tollsten Stadt der Welt. London Leben *klick*

Mittwoch, 12. Januar 2011

12 von 12

Man knipse 12 Bilder am 12. des Monats und stelle sie auf dem eigenen Blog zur Schau. Hier kommt mein Beitrag. Mehr gibt's bei Caro.


Auf dem Weg zur Arbeit...noch ganz schön früh, aber trotzdem spät dran.


Arbeitsplatz.


Auf dem Weg nach Hause, erstmal Musik an.


Und täglich grüßt das Murmeltier.


Mmmhhhh...Zimtschnecken.


Nachschub an der Bücherfront.


Schneeflocken malen mit dem LauseJungen.


Schon mal die neueste Frühlingsmode gesichtet.


Lieblingsbeschäftigung. 60 Teile mit geschlossenen Augen in dreißig Sekunden.
(Nicht wirklich, aber schon sooooo oft gepuzzelt.)


Unterhaltungsprogramm für kleine Jungs.


Unterhaltungsprogramm für große Mädchen.

Dienstag, 11. Januar 2011

Kindermund

Sonntagfrüh beim kinderärztlichen Notfalldienst. Die Ärztin stellt die Diagnose und bereitet dem LauseJungen eine Freude mit der Tatsache, dass sich sein Wochenende um einen Tag verlängert. Und dann - wuummmm! - völlig aus dem Nichts erstrahlt unser Stern als Eltern...

LauseJunge: "Und wenn ich gleich nach Hause komme, dann baue ich mir eine Lesehöhle und mache mein Engelslicht an und dann lesen mein Papa und ich die Bibel!"

Ein begeisterter Blick von Seiten der Kinderärztin und ein kurzer prägnanter Kommentar: "Du gefällst mir, Junge!"

Ja, uns auch.

(Nein, wir lesen nicht regelmäßig die Bibel. Wir gehen noch nicht mal in die Kirche. Aber pssssst! Das darf der liebe Gott nicht wissen, und die Kinderärztin erst recht nicht.)

Montag, 10. Januar 2011

Ich zitiere...

...aus einem der drei Bücher, die ich mir für das Farben-Thema ausgesucht habe.

"Frauen, dachte er, waren auch ohne Hexenkunst mächtige, 
mythische Geschöpfe.
Fügte man noch eine gewisse Dosis Macht hinzu, war ein Mann
entschieden im Nachteil."

Nora Roberts, Grün wie die Hoffnung, Blanvalet

Man, was für ein Buch! Ich werde noch ausführlicher darüber berichten, wenn ich nicht ein nerviges krankes Kind rund um die Uhr bespaßen muss. Uns haben nämlich die Ringelröteln heimgesucht, die außer Ausschlag keine Symptome mitbringen und ich daher einen sehr gelangweilten 5-Jährigen hier bei mir habe. Morgen darf ich wieder arbeiten gehen. :o)

Dienstag, 4. Januar 2011

Mein Buch im Januar

Ich habe euch schon den neuen Blog Die Lesende Minderheit vorgestellt, und hier ist das Buch, das ich mir zum Thema "Ein Buch, in dessen Titel eine Farbe vorkommt" ausgesucht habe:


Es ist das finale Buch aus Nora Roberts' Ring-Trilogie und wenn es mir gefällt, könnte ich mich doch tatsächlich dazu hinreißen lassen, die beiden anderen auch noch zu lesen: Grün wie die Hoffnung und Blau wie das Glück. Und was lest ihr?

Montag, 3. Januar 2011

Die Wahrheit

Wenn ich mich so umschaue in der Bloggerwelt, fällt mir vor allem eines auf: Es herrscht Friede, Freude, Eierkuchen. Alle sind jung, sportlich, sehen gut aus, haben die liebsten Kinder und tollsten Ideen und die besten Ehemänner der Welt. Da werden die tollsten Torten und die kompliziertesten Quilts produziert und am Ende des Tages ist die Bude sauber, die Wäsche gemacht und die Lektüre kommt auch nicht zu kurz.  Kurzum: Happy End im LaLaLand.

Hier kommt die Wahrheit.

Ich bin verheiratet. Ich habe ein Kind. Ich arbeite. Ich poste Bilder von süßen kleinen Cupcakes und fertigen Handtaschen, aber was ihr nicht seht, ist das hier ... 

  • Bei mir türmen sich die Wäscheberge, wenn ich mal wieder keine Lust habe sie abzuarbeiten. 
  • Mein Mann beschwert sich regelmäßig darüber, dass es nur Nudeln mit Tomatensoße gibt, weil ich mal wieder nicht einkaufen war. 
  • Mein LauseJunge ist der reinste Engel, kann aber ein außergewöhnlich großes Repertoire an Rülpstönen und Schimpfwörtern von sich geben, wenn Besuch da ist.
  • Den größten Teil des Jahres sieht mein Arbeitszimmer aus wie eine Rumpelkammer.
  • Ich habe ein unglaubliches Talent darin meine Wohnung wunderbar aussehen zu lassen, aber wehe man öffnet die Tür zur Abstellkammer.
  • Manchmal schieße ich Krümel oder Wollmäuse unter die Couch oder den Teppich.
  • Ohne Nickerchen am Nachmittag bin ich ungenießbar.
  • Meine Familie nervt von Zeit zu Zeit (und ich nehme an, dass beruht auf Gegenseitigkeit).
  • Wenn ich schlechte Laune habe, wird gnadenlos jeder angeschnauzt, der sich mir entgegenstellt.
  • Wenn ich keine Lust zum Kochen habe, serviere ich "Mumpe" (Zitat LauseMann).
  • Ich bin total unorganisiert, aber keiner merkt's.
  • Ich gebe zuviel Geld aus und verdiene zu wenig.
  • Ich halte keine Diät durch.
  • Ich halte sowieso wenig durch, denn Selbstdisziplin ist nicht gerade meine Stärke.
Und bei euch so? Und keine Angst, morgen gibt's wieder mehr aus dem LaLaLand. Ich wollte ja auch nur mal die Wahrheit sagen.

Die lesende Minderheit

Gleich zum Jahresbeginn gibt's was neues in der Bloggerwelt, und ich bin auf jeden Fall dabei! Schaut mal rein bei Bine & Caro und ihrem neuen Blog Die Lesende Minderheit. Das Buchthema in diesem Monat lautet "Ein Buch, in dessen Titel eine Farbe vorkommt". Hmmm ... sehr interessant. Ich überlege noch, was ich lese, und dann verrate ich's euch. Macht mit!