Samstag, 25. Juni 2011

SonntagsSong



Der SonntagsSong mit dem absoluten Favoriten vom LauseEngel: Tim McGraw. Es lohnt sich, die ersten zwanzig Sekunden abzuwarten und dann den Text mitzulesen. Finde ich. Schönen Sonntag!

Ich

Ich bin erwachsen. Ich bin nicht auf den Kopf gefallen und habe eine eigene Meinung. Ich bin ich. Und ich bin gut so.

Man muss mir nicht sagen, was ich anziehen soll. Oder wie ich mich zu stylen habe. Was mir steht und was nicht und was ich am besten kombiniere. Ich brauche keine Nachhilfe in Sachen Ernährung oder Bewegung, Kindererziehung oder Wandfarbe... und wenn doch, dann hole ich sie mir.

Ihr lieben Bloggerexperten da draußen,

vielen Dank für eure Mühen. Ich weiß das echt zu schätzen. Doch, wirklich! Ich frage mich nur, was euch zu Experten macht und warum ihr mich im Imperativ herumkommandiert, als ob ihr die Weisheit mit Löffeln gefressen hättet.

Ich habe gar nichts gegen Tutorials oder gutgemeinte Ratschläge (wie man am Blogroll unschwer erkennen kann), allerdings finde ich heutzutage die Bloggerwelt zu voll von philosphierenden Hausfrauen, die -mal ehrlich- auch nicht mehr oder weniger Alltagserfahrung haben als du und ich. Vielleicht ist euer Style einfach super, aber das heißt ja nicht, dass er es für mich auch wäre. Vielleicht habt ihr schön definierte Bauchmuskeln, aber deswegen muss das doch bei mir nicht sein, oder? Und, glaubt ihr wirklich, dass wir euch die perfekt dekorierte und immer ordentliche Wohnung abkaufen? Pah! Im Leben nicht!


Wisst ihr, ich würde mir mehr Inspiration wünschen. Und weniger Bevormundung. Das würde mir wirklich gefallen. Weniger "Du musst..." oder "Du darfst auf gar keinen Fall...", aber dafür mehr "Was hälst du davon?" oder "So mach ich's...".

Ich blogge, weil's mir Spaß macht. Schon viele Jahre. Zuerst nur Englisch unter misbehavinangel.com und dann auch auf Deutsch, weil sich beides einfach nicht mehr verbinden ließ.

Ich bin nicht perfekt. Ich bin nicht allwissend. Ich zeige mein Leben und meine Interessen. Offen und ehrlich und was ihr daraus macht, ist euch überlassen.

Meine Wohnung ist die beste Werbung für den gelb/blauen Schweden. Meine Eigenkreationen sind oft krumm und schief. Meine kulinarischen Künste hängen stark von meiner Laune ab und meine Freunde mögen meine große Klappe. Ich trage gefakte Chucks von Deichmann und die halten schon das dritte Jahr. Ich mag Liebesromane und Schnulzen und es muss nicht immer alles tiefgründig sein. Ich steh auf die Musik von Tim McGraw und mein Auto ist klein und rund, genau wie ich.

Ich bin wie ich bin. Ich bin gut so.

Und du auch.

Freitag, 24. Juni 2011

Von heißen Kerlen und Stinkesocken

Der LauseEngel liest gern. Von ganzen Kerlen. Alpha-Männchen. Mit Beta-Seele. Egal ob Feuerwehrmann, Sportler, Rockstar oder kernigen Handwerkern, die irgendwo im Nirgendwo einen Bären erschießen und  dann zu Hause der Liebsten die Füße massieren. Ich steh drauf. Es darf auch gerne etwas heißer sein. Äh, also im Bett so richtig abgehen. Leider ist es mit deutscher Erotica Literatur nicht soweit her, daher lese ich gern die amerikanischen Autorinnen, die sowieso in ihrem Genre in der Heimat eine viel größere Leserschaft haben, als hier bei uns.

Wer gern liest, Englisch kann und Spaß daran hätte...ich verschenke drei englischsprachige Romane. Zwei davon aus dem Genre Erotica:


Naked und Switch von Megan Hart.
Außerdem The Man For Me von Gemma Bruce. Kein Erotica, sondern Sports Romance.

Wer zuerst einen Kommentar hinterlässt, bekommt die Bücher. Versandkostenfrei in Deutschland. Plus Versandkosten in alle anderen Länder.

Achja, die Stinkesocken. Seien hiermit erwähnt. Happy Reading!

Donnerstag, 23. Juni 2011

Pizza

Ich mag Pizza. Vom Italiener meines Vertrauens oder selbstgemacht. Mein absoluter Favorit ist der Pizzateig von Jamie Oliver aus seinem Kochbuch Natürlich Jamie, das ich euch allerwärmsten ans Herz lege. Wunderbar!


Ganz besonders gut wird's, wenn man mit einem Pizzastein für den Hausgebrauch arbeitet. Und mit so einem Pizzaschieber, damit man dieselbige auch ordentlich in den Ofen rein und aus dem Ofen rausbekommt. Ist ein bisschen Übungssache, aber wenn man den Dreh raushat, geht's super. Ich erwähne hier nicht, dass der LauseEngel schon mal eine komplette Pizza an der Küchenwand kleben hatte. Zuviel Schwung. Ups.

Ich mag meine Pizza am liebsten simpel. Tomatensoße. Käse. Fertig. Vielleicht gehe ich noch in den Gemüseladen um die Ecke oder auf den Markt und besorge mehrere verschieden Sorten Tomaten. Wahrscheinlich gebe ich auch noch Parmesan mit drauf. Und frischen Basilikum. Und dann ... hmmm!

Viel los

Ganz schön ruhig hier im Moment, aber irgendwie ist viel los und trotzdem passiert nix. Ihr wisst schon, was ich meine.

Der LauseMann ist auf der Suche nach einem neuen fahrbaren Untersatz, denn der schicke BMW ist ein Firmenwagen, der auch genau dorthin am Ende des Monats zurück geht. Zum ersten Juli geht dann der neue Job los und da das nur noch eine Woche ist und der LauseMann nicht laufen möchte (außerdem viel zu weit), wird's langsam eng. Uns war nicht klar, dass es so schwer ist ein vernünftiges gebrauchtes Auto zu finden, das nicht totaler Schrott ist, oder bei dem der Tacho oder die Papiere gefälscht wurden. Ich glaube, der LauseMann hat in den letzten zwei Wochen mit mehr Kleinganoven gesprochen als in der örtlichen JVA einsitzen. *seufz* Ich war nur einmal dabei und habe schon die Nase gestrichen voll.

Gleichzeitig bin ich bei diversen Ärzten unterwegs, die mein Gebiss oder meinen Arm renovieren. Zähne sind, glaub ich, jetzt in Ordnung. Die Schulter wird wohl noch Wochen dauern. Mein Orthopäde ist sehr nett. Muss er auch, denn wir werden ja noch viel Zeit miteinander verbringen.

Vielleicht schaffen wir es ja am heutigen Feiertag einfach mal zu entspannen und was schönes mit dem LauseJungen zu unternehmen. Verdient hätte er's. Ganz lieb und geduldig fährt er mit uns Autos ansehen, streichelt meine Schulter und erträgt unsere Launen und Genervtheit. Der Arme. Ich glaube, da ist heute mal ein dicker Eisbecher drin.

Schönen Feiertag!

Sonntag, 19. Juni 2011

Genervt.

Langsam aber sicher verbessert sich der Zustand der Schulter. Ich kann doch tatsächlich mit der linken Hand den Wasserhahn aufdrehen...na sowas! Dafür habe ich mir eine schöne Erkältung vom LauseJungen gefangen. Danke auch.

Am Freitag war ich dann zur professionellen Zahnreinigung, wobei mir die Zahnarzthelferin dermaßen im Mund rumgefuhrwerkt hat, dass ich eine brandneue Füllung verloren habe. Also wurde das dann auch noch schnell nochmal gemacht. Genau diese Füllung hat sich dann heute Nachmittag nochmal verabschiedet. Na, wunderbar!

Morgen geht's dann zum Zahnarzt und Orthopäden. Aber vorher muss ich noch im Krankenhaus vorbei, um meine Krankenakte einzusammeln. Super. Ich bin dann mal für dieses Jahr fertig mit unnötigen Zipperlein.

Ihr Lieben, bleibt gesund!

SonntagsSong

Der SonntagsSong heute ist mal wieder des LauseEngels liebstes Stück. Dem Rest der Nation leider relativ unbekannt. Johannes Oerding mit "Morgen" aus dem aktuellen Album "Boxer". Sehr zu empfehlen. Schönen Sonntag!

Mittwoch, 15. Juni 2011

Das wird schon wieder!

Es ist einfach unglaublich, was mit einem Arm alles machbar ist. Und was nicht. Der LauseMann wollte seinen wohlverdienten Urlaub genießen, bevor der neue Job losgeht. Stattdessen muss er mich durch die Gegend kutschieren, die Bügelwäsche übernehmen und alles andere, was ich eben gerade nicht kann. Und das alles ohne zu knurren, obwohl es ihn sicher total annervt. Du bist der Beste! Aber es gibt ja auch ein paar Dinge, die gehen.

Bild von weheartit.com


Ich kann...

... arbeiten. *hmpf*
... kochen.
... über Kopf meine Haare blind zu einer anständigen Frisur hochstecken.
... mein MacBook bedienen.
... und tippen.
... Wäsche grob zusammenlegen.
... Betten machen (indem ich die Laken einfach mit Schwung schmeiße).
... in der Nase bohren.
... die Spülmaschine ausräumen.
... die Fernbedienung benutzen.
... Kleinigkeiten nähen.
... einem Stoffbären die gestauchte Pfote verbinden.

Ich kann nicht...

... Auto fahren.
... bügeln.
... den linken Arm auf Brusthöhe anheben.
... alleine ein T-Shirt ausziehen, obwohl der LauseMann da gern behilflich ist.
... die Einkaufstaschen schleppen.
... ein Glas o.ä. aus dem Regal nehmen.
... den LauseJungen auf den Arm nehmen. :o(
... meinen rechten Arm mit dem linken kratzen.
... Volleyball spielen. Mit oder ohne Arm. Ich kann's nicht.

Montag, 13. Juni 2011

LauseEngel liest...

...gern Liebesromane. Unter anderem empfehle ich diese hier:

  • Die "Nacht"-Trilogie von Nora Roberts. Hier geht's um drei Jungs, die an ihrem gemeinsamen zehnten Geburtstag ein übernatürliches Erlebnis im Wald haben und damit einen immer wiederkehrenden Fluch auslösen, der ihre kleine Stadt alle sieben Jahre heimsucht. Um den Dämon zu bekämpfen müssen sie sich zusammenschließen, mit den drei Frauen, die für sie und die Rettung der Stadt bestimmt sind. - Wunderbare Bücher. Voller Spannung, übernatürlicher Phänomene und viel, viel Liebe. Wunderbar!
  • Die Vegas Vampires von Erin McCarthy. In diesen Büchern wird nicht blöde in der Sonne gefunkelt oder bis nach der Hochzeit mit den richtig guten Dingen gewartet *zwinker*. Nein, hier geht's richtig rund. Vampire gibt's jede Menge, allerdings tauchen die mehr oder weniger in den Glitzerfassaden von Las Vegas ab und haben dort ihre ganz eigene Hierarchie und Ordnung. Wie sonst kann es sein, dass sich der Präsident der Vampirnation auf die Suche begibt, nach der perfekten First Lady? Sterblich natürlich. - Neulich in der Buchfachhandlung staunte ich nicht schlecht. Da gabe es doch tatsächlich ein Regal mit Vampitbüchern. Ein Regal, ach was. Mindestens fünfzehn laufende Meter an Regalfläche. Kategorie: Vampire. Uff. Dabei ist viel Schrott. Diese Bücher sind es nicht. Spannend, sexy, schnell. Beide Daumen hoch! (Im Übrigen gibt es auch eine tolle Serie zum Thema Stock Car Racing von Erin McCarthy. Allerdings nur auf Englisch.)
  • Die Seattle Chinooks Serie von Rachel Gibson. Die Eishockeymannschaft "Seattle Chinooks" hat natürlich ein endloses Potenzial an Serienhelden zu bieten. Und so legt Rachel Gibson auch in schöner Regelmäßigkeit neue Bände der Serie nach. Mein absoluter Favorit ist eines der ersten: Sie kam, sah und liebte (See Jane Score). Aber auch die Folgebände sind unterhaltsam, witzig und haben den unverwechselbaren Stil von Rachel Gibson. Der neueste Band, soeben auf Englisch erschienen, ist ein absolutes Highlight. Leider müssen sich die deutschen Leser noch ein bisschen gedulden. Allerdings sind schon mehrere Bände auf Deutsch erhältlich, was erstmal Lesefutter für die nächste Zeit sicherstellt. *g*


  • Und dann noch dieses hier: ein bisschen abgegrenzt, denn es war für mich eine absolute Überraschung und mit das wunderbarste, was ich in den letzten Jahren gelesen habe. Nicht wirklich Liebesroman, fällt es doch in das eher britische Genre Chick-Lit. "Weil du bei mir bist" von Anna McPartlin. Hierum geht's: Emma hat ein wunderbares Leben. Sie arbeitet als Lehrerin, hat ein kleines Häuschen mit ihrem Freund John und auch sonst läuft alles super. Doch dann ändert sich alles, denn John kommt bei einem Unfall ums Leben. Emma muss alleine klar kommen und wieder zurück finden. In ihr Leben, ihren Alltag und die Liebe. - Was nach "P.S. Ich liebe dich" klingt, ist noch viel mehr als das. Weitaus tiefschürfender, tragischer, lustiger, unerwarteter und viel viel schöner. Ein tolles Buch. Stellt euch darauf ein, laut zu lachen und auch zu weinen. Legt die Taschentücher bereit und den Kaffee und vielleicht eine Kleinigkeit zu essen, denn ihr wollt nicht mehr aufstehen, sondern nur noch lesen, lesen, lesen. Viel Spaß dabei!

    Sonntag, 12. Juni 2011

    SonntagsSong

    Passend zu den Ereignissen der Woche gibt's hier den SonntagsSong. Mit einem Augenzwinkern. Und einer Schulter, die heute morgen noch echt wehtat, aber dank Ibuprofen ansonsten echt lieb war heute. Schönen Sonntag noch!

    Samstag, 11. Juni 2011

    British, baby!

    Ich denke, es waren die vielen Sommer in der Summer School, die mich zum echten Britannien-Fan haben werden lassen. Außerdem noch diverse Klassenfahrten nach London und dann noch die unglaubliche Coolness, mit der Jamie Oliver seine Salate und anderen Köstlichkeiten mit bloßen Händen zerwühlt und dann auch noch appetitlich aussehen lässt.

    Jedenfalls gab's beim Zeitschriftenhändler meines Vertrauens diesen Monate gleich zwei Magazine, die mich magisch angezogen haben.


    1. Ab sofort gibt's das Jamie Oliver Magazin auch auf Deutsch. Da kann man sich also endlich den Import aus dem UK oder die horrenden Kosten bei Amazon sparen. Schön bunt kommt es daher, mit jeder Menge wunderbarer Rezepte und Tipps. Vom Meister persönlich oder von anderen Kochgenies. Two thumbs up!!
    2. Die aktuelle Ausgabe von Wohnen & Garten "Sommerlust" beschäftigt sich ausschließlich mit dem British Way of Life und ist wunderwunderschön! Mehr zum Gucken als zu Nachmachen, aber doch ein netter Zeitvertreib.

    Donnerstag, 9. Juni 2011

    Hausfrauenpflichten

    In so einem Haushalt gibt's ja jede Menge zu tun. Staubsaugen, Kochen, Fenster putzen, Regale abstauben, hinter den Mitbewohnern herräumen. Ihr wisst schon. Bei uns kommt noch ein ständiger Berg an Schmutzwäsche dazu. Egal, wie viel ich auch wasche, bügle und alles fein säuberlich in den Schränken verstaue, am nächsten Tag sind die Wäschetonnen wieder voll.

    Also, hab ich doch gestern dann mutig den Bergen den Kampf angesagt und einen großen Korb voll mit Schmutzwäsche in den Keller geschleppt. Da meine Crocs noch im Garten standen, bin ich kurzerhand in ein paar (wirklich nicht sehr hohe) Pumps geschlüpft und ab in den Keller. Und da hab ich mich auch prompt so richtig schön hingelegt. Ausgerutscht. Weggeknickt. Und schon lag ich da.

    Alles klar. Erste spontane Diagnose. Schulter im Arsch Eimer. Dann mal fix aufs ruhige Ein- und Ausatmen konzentriert, um den Schmerz einigermaßen wegzuatmen. Haha. Als ob das jemals funktioniert hätte.

    Also, langsam aufgerappelt. Wäsche eingesammelt und eine Maschine angestellt. Ab nach oben und dann erstmal den Kindergartenabholdienst organisiert. Einhändig ins Krankenhaus gefahren und mich schon auf eine mehrstündige Wartezeit eingestellt. Aber dann ging's recht fix. Untersuchung, Röntgen, nochmal Untersuchung. Alles okay. Jedenfalls nix gebrochen. "Nur" geprellt. Autsch.

    Schön auch der LauseMann: "Warum passiert immer dir sowas?!"

    Antwort: "Weil ich mehr im Haushalt mache als du!!!"

    In diesem Sinne ... meidet Hausarbeit!

    Sonntag, 5. Juni 2011

    Sonntags

    Sonntags gibt es in der LauseFamilie oft den gleichen Ablauf: Lange schlafen oder zumindest lange im Bett bleiben. Dann in Ruhe frühstücken und überlegen, was denn wohl die passende Aktivität für den Tag wäre. Flohmarkt? Zoobesuch? Museum? Kino? Schwimmbad? ... oder einfach nur Couch?

    Letzteres klingt oft exterm verlockend für LauseMann und LauseEngel, stellt sich aber dann als viel zu langweilig für den LauseJungen heraus, der uns spätestens gegen frühen Nachmittag in den Ohren liegt, dass es total öde ist.

    Also überlegen wir auf die Schnelle nochmal neu und stellen fest: Nichts lohnt sich mehr. Also geht's kurzerhand auf den Spiel- oder Fußballplatz. Oder ins Städtchen zum Eis essen. Oder ähnliches.

    Pläne für heute? Ja, die gibt's. Jetzt erstmal in Ruhe frühstücken. Und dann den Tag ruhig angehen, bevor Freunde zum Grillen kommen.

    Wir überlegen dann nächste Woche neu. Hier ist der SonntagsSong.

    Donnerstag, 2. Juni 2011

    SonntagsSong am Feiertag

    Weil heute so ein schöner Tag ist, und wir gerade ordentlich Erdbeeren frisch vom Feld gepflückt haben, kommt hier ein Lieblingssong von Coldplay. Ich geh dann mal wieder in die Küche. Die Erdbeersauce umrühren. ;o)

    Jeans Reloaded

    Heute auf dem Kreativmarkt gesehen, mich an die kaputte Jeans im Kleiderschrank erinnert und fix nachgemacht. Jeans Reloaded sozusagen. Das Bündchen bis zum Schritt abgeschnitten, ein passendes Stück Baumwollstoff in Falten gelegt und ans Bündchen genäht. Nicht vergessen, den Saum unten umzubügeln und zu nähen. Damit's noch schöner wird einfach ein kleines Blümchen drauf. Fertig.

    klick drauf zum Vergrößern

    Mittwoch, 1. Juni 2011

    Neuer Wind...

    Wie gefällt euch mein neues BlogOutfit? Kann ich so gehen? *g* Für mich und alle anderen, die frei haben ... schönes langes Wochenende!