Dienstag, 25. Oktober 2016

Guten Morgen, ihr Lieben!

Ich sitze gerade mit meiner Tasse Kaffee am Frühstückstisch und drehe meine Runden durch das World Wide Web. Da muss ich mich doch zumindest mal kurz bei euch blicken lassen, oder?

Heute ist mein einziger freier Tag diese Woche. Ich hatte mir das mit dem 450 Euro-Job ein bisschen anders vorgestellt. Ich dachte, ich mache da mal ein paar Stunden und gut ist, aber ich arbeite aktuell mehr als in meinem Job als Lehrerin mit halber Stelle. Verrückt. Naja, den einen Monat werde ich wohl noch schaffen. ;o)

Heute hab ich erstmal alles zu erledigen, was ich in den nächsten Tagen nicht schaffen werde, z.B. den Großeinkauf. Dann stapelt sich hier die Wäsche, sowohl saubere als auch schmutzige. Wenn dann noch Zeit ist, werde ich ein bisschen in meinem Roman schmökern, bevor die Kinder aus Kindergarten und Schule kommen. Ein bisschen Zeit für mich muss schließlich auch sein.

Das Wetter draußen lädt ja nicht gerade zum Verweilen ein, deshalb machen wir es uns heute gemütlich, wenn wir die U8 hinter uns gebracht haben. Ich bin ja schon sehr gespannt, wie das ablaufen wird.  Eigentlich ist der LauseBengel bei so etwas immer sehr kooperativ, aber heute wäre der Laternenbastelnachmittag im Kindergarten, den wir leider nicht mitmachen können. Könnte sein, dass er da ein bisschen angefressen ist. Wir werden sehen.

Ich wünsche euch erstmal einen schönen, entspannten Dienstag. Nur noch drei Tage bis zum Wochenende!

Liebste Grüße, Sanna

Freitag, 21. Oktober 2016

MEGA Neuigkeiten

Ach, ihr Lieben. Es ist ziemlich genau vier Jahre her, als ich an postpartaler Depression erkrankte. So richtig. Alles war dabei. Von Klinik über ambulante Therapie und Medikamente. Ich war sogar mit meinem Baby stationär auf einer Mutter-Kind-Station. Mit Baby in der Psychiatrie. Ganz tolle Nummer.

Es hat 1,5 Jahre gedauert, bis ich endlich wieder einigermaßen normal leben konnte. Mit Hilfe durch Freunde und Familie und durch Unterstützung unserer Krankenkasse, die unsere Familienhilfe bezahlt hat. Dann ging nochmal ein Jahr ins Land, in dem ich soweit genesen war, dass ich ohne Hilfe auskam und dann letzten Sommer konnte ich wieder arbeiten gehen. Als Aushilfe in einem Klamottenladen. Ein Riesenschritt. Ich übernahm langsam wieder die Kontrolle über mein Leben.

Dann, Ende letzten Jahres, hörten die Symptome komplett auf. Ich war endlich symptomfrei! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie toll das ist. Es fühlt sich großartig an, einfach zu leben. Einfach alles zu tun wonach einem so zumute ist, ohne dass man Angst hat wieder einzubrechen.

Jetzt mache ich den nächsten Schritt. Ich gehe zurück in meinen alten Beruf. Ich bin Lehrerin in Integrationskursen und habe meinen Job immer mit Herzblut gemacht. Ich muss zurück vor die Klasse und an die Tafel. Es kribbelt mir in den Fingerspitzen. Ich will wieder unterrichten!

Wenn mir jemand vor vier Jahren, als ich ganz am Boden war, gesagt hätte, dass ich jemals wieder voll im Leben stehen würde, ich hätte es nicht geglaubt. Mein Leben war vorbei. Ich war 34 und am Ende. Ganz unten. Weiter ging's nicht. Heute bin ich wieder ich. Mehr noch, ich habe so viel über mich gelernt, dass es mir besser geht als jemals zuvor.

Ich freue mich unendlich, dass ich ab Dezember wieder eine Klasse leiten darf. Und ich hoffe, ihr freut euch mit mir.

Liebste Grüße, Sanna

Dienstag, 18. Oktober 2016

Rezept: Apfel- Lollies

Irgendwo in den Tiefen des www bin ich vor einiger Zeit auf eine geniale Idee gestossen: Apfel-Lollies! Einfach genung, um sie mit Kindern herzustellen, aufwendig genug, dass die Lollies echt was hermachen.

So geht's:

Zwei Äpfel mit Gehäuse in Scheiben schneiden. An der Unterseite der Scheibe mit dem Messer ein kleines Loch machen und einen Eisstiel hineinstecken. Dann die Apfelscheibe in geschmolzene Schokolade tauchen. Wir haben weiße und Zartbitterschokolade genommen. Vollmilch wäre für die Kinder aber besser gewesen. Dann mit der Schokolade in der anderen Farbe noch ein paar Kleckse als Kontrast darauf geben. Mit Salzbrezeln, Smarties, Streuseln, oder was immer ihr auch mögt verzieren. Im Kühlschrank die Schokolade trocknen lassen. Fertig!


Viel Spaß dabei!

Montag, 17. Oktober 2016

Schon vorbei?

Ist das bei euch auch so, dass die Ferien viel zu schnell vorbei gehen? Also, bei uns rast die Zeit förmlich. Wir haben die eine Woche, in der wir alle frei hatten aber gut genutzt und haben das hier erlebt:

  • Erstmal zu Ikea.
  • Einen ganzen Tag lang Möbel geschraubt, geschleppt, aus-und wieder eingeräumt.
  • Faul auf dem Sofa gelegen.
  • Ins Lego Discovery Centre gefahren.
  • Wenn wir schon mal da waren auch gleich noch im Centro geshoppt.
  • Überhaupt sehr viel Geld ausgegeben. 
  • Mit Oma, Opa und Uroma frühstücken gegangen.
  • Gelesen.
  • Tiptoi gespielt.
  • Pony reiten mit Picknick.
  • Genäht, gestrickt und gebloggt (also ich).
  • Ein ganzes Buch gelesen (auch ich).
  • Gegrillt, das letzte Mal in diesem Jahr.
  • Zum letzten Mal auf der Hollywoodschaukel gesessen, bevor sie für den Winter verpackt wird.
  • Die Zeit miteinander genossen.
Schön war's. Kommt gut in die neue Woche. Ich düse jetzt ab zur Arbeit. Bäh! Schönen Montag!

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Die Kalender sind da!

Juhu!

Ich melde mich aus unseren Herbstferien, die wir so gut wie möglich nutzen. Wir haben erstmal ganz entspannt das Wohnzimmer renoviert und unsere alten, dunklen Möbel rausgeworfen. Die neuen, weißen Möbel sind einfach wunderschön zu unserer grauen Wand und wir fühlen uns gleich viel wohler.

Außerdem habe ich die Zeit genutzt und ein bisschen genäht. Die Regale im Lädchen sind voll und heute habe ich die ersten Kalender für 2017 eingestellt. Ihr könnt also nach Herzenslust shoppen. Klickt hier. 





Außerdem möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass es auf meinem englischen Blog eine Verlosung gibt! Man kann was echt schönes gewinnen, also schnell mitmachen! Ihr dürft natürlich auch auf Deutsch kommentieren!


Liebste Grüße, Sanna


Sonntag, 9. Oktober 2016

Giveaway

Hey, ihr Süßen!

Auf meinem englischen Blog gibt's zur Feier des Tages ein Giveaway. Mitmachen kann jeder! Also schnell rüber auf misbehavinangel.com und loslegen! Viel Glück!




Donnerstag, 6. Oktober 2016

Wieder da!

Hallo, ihr Lieben!

Vor ziemlich genau zehn Jahren fing ich an zu bloggen. Damals unter meinem Namen MisbehavinAngel, der dann auf Deutsch zum LauseEngel wurde. Meinen englischen Blog habe ich irgendwann aufgegeben, d.h. eigentlich wurde er gelöscht, weil ich mich nicht darum gekümmert habe pünktlich die Gebühren für die Domain zu bezahlen. Ich war einfach zu krank.

Nachdem ich dann eine Zeit lang über meine Erkrankung und den Weg zurück ins Leben gebloggt habe, bin ich nun soweit meinen englischen Blog wieder aufleben zu lassen. Manche Posts sind die gleichen wie hier, andere eben nicht. Wenn ihr mögt, schaut mal rein. Ich habe sogar meine Domain wieder! Yeah!

Und ich kann euch noch was verraten: Ab Samstag gibt's eine Verlosung auf misbehavinangel.com . Reinschauen lohnt sich also. Aber - pssssst! - noch nicht weiter sagen!

Liebste Grüße, Sanna


Mittwoch, 5. Oktober 2016

Halloween Cookies

Juhu, ihr Lieben!

Heute gibt es für euch unser liebstes Keksrezept zu Halloween, denn Kekse gehen ja bekanntlich immer, oder?

Ihr braucht:

250gr Puderzucker
1 Ei
300 gr Mehl
200 gr Margarine (keine Butter!)
etwas Milch

Den Teig macht ihr, indem ihr das Ei trennt und erstmal Eigelb und Margarine schaumig schlagt. Dann kommen Mehl und 100 gr Puderzucker dazu. Der Teig sollte weich und gut formbar aber dennoch kompakt sein. Dann ist er genau richtig.

Rollt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und benutzt Keksausstecher um Halloween Motive auszustechen. Ich nehme gerne diese hier, denn die sind für Kinder gut zu händeln, spülmaschinenfest und kosten so gut wie nix. Außerdem haben sie eine wirklich tolle Qualität.

Danach werden die Kekse bei ca. 180° Celcius gebacken, bis sie ganz leicht braun sind aber beim hineindrücken noch ein bisschen nachgeben. Während die Kekse abkühlen garen sie nämlich noch nach. So sind sie dann richtig schön knusprig, aber nicht trocken wenn ihr sie esst.

Die ausgekühlten Kekse können dann glasiert werden, mit einer Glasur aus

1 geschlagenen Eiweiß, 150gr Puderzucker und einem winzigen Schluck Milch. Nur soviel, dass die Glasur schön zähflüssig und gut zu verteilen ist. Ich verziere noch gerne mit Streuseln in scharz und orange, damit es so richtig schön nach Halloween ausschaut.

Fertig. Dann macht euch mal einen schönen Kaffee oder einen heißen Kakao und probiert. Lecker!

Liebste Grüße, Sanna