Donnerstag, 24. Januar 2013

Leben lernen

Vielen Dank für eure lieben Kommentare, E-Mails und SMS. Es geht langsam vorwärts. Es ist wie neu laufen lernen. Der LauseEngel lernt neu zu leben. Jeden Tag ein bisschen mehr.

Neulich war ich alleine einkaufen.
Und essen. Im Restaurant. (Nein, nicht alleine.)

Wahnsinn!

Wenn man bedenkt, dass ich es vor acht Wochen nicht geschafft habe dem LauseJungen in die Winterschuhe zu helfen ist das enorm.

Ich werde immer wieder gefragt, wie sich so eine Depression anfühlt, und ich kann es euch sagen. Es ist die Hölle auf Erden. Man wartet darauf, dass die Minuten verstreichen und denkt mit jedem Ticken des Sekundenzeigers, dass man es nicht einen Moment mehr aushält. Es ist ein Schmerz, der alles in den Schatten stellt, was ihr bisher erlebt habt. Stellt euch vor, allen Menschen, die ihr liebt, passiert etwas ganz schreckliches und dann multipliziert ihr mit tausend. Und, tut weh? Das ist nur die light Version, von dem, was ich erlebt habe. Oder, wie ich der liebsten Schwägerin sagte: "Ich glaube, ich überlebe das nicht."

Und das alles nur, weil die Neurotransmitter durcheinander sind.

Ich habe überlebt. Ich kämpfe weiter, aber es lohnt sich. Jeden Tag ein bisschen mehr. Der LauseEngel wird schon wieder. Ein bisschen nachdenklicher. Ein bisschen fürsorglicher sich selbst gegenüber. Und mehr ich selbst.

Bis dahin dauert es noch. Aber das Ziel ist in Sicht.

Liebste Grüße, Sanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen