Sonntag, 27. Januar 2013

Buchtipp: Ein Moment fürs Leben

Wenn man krank ist, bekommt man Geschenke. Es hat ja auch seine guten Seiten. Ich bekam 445 wunderbare Seiten geschenkt. Von einer entfernt angeheirateten Verwandten, die mir durch die Krankheit plötzlich sehr nahe steht. Jemand, der die Krankheit selbst erlebt hat und mir dadurch Mut macht, das schon alles wieder gut wird.

Ich möchte euch diese wunderbaren Seiten sehr ans Herz legen. Es ist Ein Moment fürs Leben von Cecelie Ahern.

Darum geht's: Lucy bekommt Post. Von ihrem eigenen Leben, das sich gern mit ihr treffen würde. Denn Lucy's Leben findet, dass es gerade nicht so rund läuft und würde das gerne ändern. Auch wenn Lucy das völlig anders sieht.

Wie immer bei Cecelia Ahern ist die Geschichte sehr speziell, leicht zu lesen und wunderbar. Ich möchte euch den letzten Abschnitt nicht vorenthalten, denn er ist für mich die pure Hoffnung. Und ihr könnt ruhig lesen, es ist kein Spoiler.

"Solange du auf dieser Welt bist, ist dein Leben auch da. Und genau wie wir unsere Partner und Partnerinnen, unsere Eltern, Kinder und Freunde mit Liebe und Zuwendung überschütten, müssen wir es auch mit unserem Leben tun, denn es gehört uns, jedem von uns. Du bist dieses Leben, es ist immer bei dir, um dich zu unterstützen, es spornt dich an, es jubelt dir zu, selbst wenn du denkst, du kannst nicht mehr. Eine Weile habe ich mein Leben aufgegeben, aber daraus habe ich gelernt, dass das Leben, selbst wenn so etwas passiert, ja, vor allem, wenn so etwas passiert, dich niemals aufgibt. Mein Leben hat mich nicht aufgegeben. Wir werden füreinander da sein bis zum letzten Augenblick, und dann werden wir uns ansehen und sagen: "Danke, dass du bis zum Schluss bei mir geblieben bist."

Amen. Lest das Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen