Mittwoch, 31. Juli 2013

Langsamer Abschied


 Langsam, sehr langsam, nehmen wir Abschied von der Mutter-Knd-Station in Herten und kehren zurück in unser Zuhause. Im Moment sind wir viel zu Hause zur Belastungserprobung und werden bald endgültig unsere stationären Betten räumen.

Gleichzeitig freuen wir uns, dass wir ambulant noch lange an die MuKi angeschlossen bleiben.

Bis hierher war es ein langer Weg. Und es geht noch weiter. Neue Dinge stehen an, die uns als Familie helfen sollen, wieder zusammen zu wachsen. Wir freuen uns darauf und sind gleichzeitig nervös, ob das denn auch alles so klappt.

Nur die Erfahrung wird's zeigen. Deshalb nehmen wir gerne weiterhin jedes Gebet, jeden guten Wunsch und An-uns-denken gerne an.

Der Aufenthalt in Herten war ist für ein Sechser im Lotto. Nur wertvoller. Vielen Dank, dass ihr mit uns diesen Weg gemeinsam geht.

Liebste Grüße, Sanna

Kommentare:

  1. Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Kraft!

    Finde es toll und mutig, dass du hier immer mal schreibst und davon erzählst und nicht verschweigst.
    Es kann jede Mama treffen und es ist um so wichtiger, dass man erfährt, dass es Hilfen gibt!

    Viele Grüße
    KaTe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe KaTe,

    vielen Dank! LG, Sanna

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin in Gedanken bei Euch!
    Ihr meistert das- da bin ich mir sicher!
    Liebste Grüße und die besten Wünsche!
    Esther

    AntwortenLöschen