Montag, 21. November 2016

Entschleunigen

Bah, schon wieder Montag! Unser Wochenende ging ruckzuck um und ich hatte das Gefühl, dass wir nur auf Achse waren. Auch wenn das so nicht stimmt, fand ich, dass es wenig Raum gab um die Akkus aufzutanken. Und das merke ich.


Die letzten Wochen war so vollgepackt, dass ich dringend auf die Bremse treten muss. Zuviel von allem tut mir nicht gut. Das ist etwas, was ich aus meiner Erkrankung gelernt habe. Manchmal braucht man auch Zeit um zu regenerieren. Und die fehlt im Moment.

Ganz bewusst habe ich daher meine lange Schicht diese Woche abgegeben. Ich werde mal in Ruhe das tun, was so liegen geblieben ist. Ohne Zeitdruck und ohne auf dem Sprung zu sein. Ich werde mal gemütlich auf dem Sofa lümmeln, mit einem Buch und einem Tee. Mitten am Vormittag. Ich wünsche mir, dass wir mal einfach einen Nachmittag daheim verbringen. Kekse essen und vielleicht gemütlich was spielen. Vielleicht machen wir auch einen Kinderfilm an und es uns mit Popcorn gemütlich. Sowas in der Art.

Wir müssen entschleunigen. Das wird mir gut tun und den Kindern auch. Einfach mal fünf gerade sein lassen. Lego bauen, ein Nickerchen machen.

Denn dann geht ja auch schon der vorweihnachtliche Wahnsinn los. Geschenke einpacken (gekauft ist schon fast alles), Karten schreiben, Weihnachtssingen in der Kita, Weihnachtsfeier bei der Arbeit... ihr wisst schon. Gut, dass ich gerne im Voraus plane. So ist alles schon vorbereitet und muss nur noch vollendet werden.

Ich wünsche euch eine schöne Woche und denkt daran, auch mal zu entschleunigen.

Liebste Grüße, Sanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen