Freitag, 13. Mai 2011

Weichgespült.

Ich hab was zu gestehen. Es sollte mir peinlich sein, ist es aber nicht. Hier kommt die Wahrheit über mein weichgespültes Inneres:

Ich steh' auf Schnulzen! Teenieschnulzen.

Ihr wisst schon, wo einer der beiden Ochsenknecht-Jungs drin rumturnt und in den großen Ferien auf Amrum die Dorfschönheit klarmacht. Die natürlich mit dem Sohn vom örtlichen Hotelimperium verbandelt ist, der aber eigentlich ein A****loch ist und am Ende kriegt der Gute das Mädchen und der andere nicht. Ende gut, alles gut. 


Das mag ich. Ich sag euch auch warum.

Macht mal die Nachrichten an. Japan, Atomkatastrophe, Irak, Afghanistan, Angela Merkel, Guido Westerwelle, HartzIV, Naturkatastrophen...eine Hiobsbotschaft jagt die nächste. Kaum ein Tag vergeht, an dem man in der Tagesschau nicht Leichen rumliegen sieht.

Und dann kommt auch noch der normale Wahnsinn dazu: Auto kaputt, Geld ist alle, Suppe kocht über, Kind ist frech, Kaffeeflecken auf der weißen Jeans, Steuererklärung, Nachbarschaftsstreit...ihr wisst, was ich meine.

Also, warum nicht mal einfach alles vergessen. Mit einem Buch oder Film. Zur Entspannung. Ohne den Anspruch an Kultur oder Niveau. Sondern einfach mal nur so. Zum Berieseln und sich daran zu freuen, dass das Leben so einfach sein kann. Und auch mal war. Vor langer Zeit. Bevor wir verlernt haben uns in was so richtig reinzusteigern. Bevor wir verlernt haben, die Vernunft auszuschalten und einfach mal zu fühlen. Wo nichts wichtiger war als die Antwort auf diese eine Frage: Ruft er an??

Wisst ihr noch, wie schön das war, wenn dann tatsächlich das Telefon geklingelt hat? Und dann musste man damit aufs Klo, weil die Schnur nicht länger war und man ja nicht wollte, dass die ganze Familie mithören kann. (Natürlich haben die alle vor der Klotür gehockt. Jedenfalls in meiner Familie.) 

Erwachsen sein ist doof. Nicht immer, aber manchmal. Und wenn es mich überrollt und ich mal wieder Teenie sein will, dann leg ich eine DVD ein und freue mich. So sehr, dass es mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert und mein Herz klopft. Die Schmetterlinge tanzen und für einen kleinen Moment ist das Leben einfach und unkompliziert. Und wunderschön. (Natürlich nicht nur in diesen Momenten). Und dann, wenn der Akku aufgeladen ist und die Glückshormone sprudeln, dann kann ich mich an die Steuererklärung setzen und mich mit dem frechen Kind auseinandersetzen. Und vielleicht passiert es auch, dass ich mich zum LauseMann kuschel und wir mal wieder so richtig knutschen. Wie früher.

In diesem Sinne...ich empfehle einen Gang in die Videothek zum Wochenende. Vielleicht mit einem dieser Filme:
Groupies bleiben nicht zum Frühstück

P.S. Kann mir irgendwer den Gefallen tun und in den Kommentaren schreiben, dass er/sie das auch guckt? Dann steh ich nicht so deppert da. *g*

Kommentare:

  1. *hihi*
    ist das ein süßer Post!
    Die beiden Filme kenne ich zwar NOCH nicht :-) aber ich schau mir so Teenie Schnulzen auch noch gerne an!
    Ach, das ist doch sooo schön, wenn man sich noch mal an die ersten Schmetterlinge im Bauch erinnert fühlt und den jugendlichen Leichtsinn ... und überhaupt...
    also ich gehör auch zu den *Depperten* :-)
    einen ganz lieben Gruß
    Esther, die die Steuererklärung zum Glück schon fertig gemacht hat...

    AntwortenLöschen
  2. Ha, und diesmal ist mein Kommentar auch beim ersten Mal angekommen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde auch, frau braucht einen gewissen Prozentteil Seichtheit, um überleben zu können. Okay, mit den Ochsenknecht-Jungs kann ich nicht so viel anfallen, über den Papa ließe sich reden ;-) - aber ich hab für diese Fälle "Romance TV", die andauernd Rosamunde Pilcher - Filme zeigen: Hach, Friede, Freude, EIerkuchen und wenn auch nur für 90 Minuten - gerade beim Bügeln ein MUSS!

    AntwortenLöschen
  4. *jippieh* ich bin nicht alleine! Ich gehöre auch zu den "Weichgespülten" ;) Du sprichst mir wirklich aus de Seele. Man hat das Gefühl, die schlimmen Meldungen in den Nachrichten werden jeden Tag mehr, zudem gerade arbeitslos und kein Geld, Auto kaputt, "Schatzi" will nun nach 4 Jahren Beziehung doch nicht wie geplant bei mir einziehen ... alles Mist! Also auf in die Videothek ;)

    In diesem Sinne noch einen schönen Sonntag!
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  5. jaaaaaaaa, der Sonntag Abend gehört dem Zet-De-Eff und mir !! :)
    LG, KoRa

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja süß! ;-) Ich guck sowas zwar nicht, aber ich les dann schon mal so seichte Frauenromane, wo es auch nur darum geht, wann er wieder anruft und am Ende hat sie natürlich den Traumjob, den tollsten Kerl und wenn man am Ende noch einen Epilog hat, hält das natürlich alles auch hundert Jahre und sie kriegen die wundertollsten Kinder der Welt! *hach*

    Viele Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen